DG Motoren
Startseite | Aktuelles
Über uns
Neue Zylinderköpfe
Unsere Garantie
Hier erreichen Sie uns
Hier finden Sie uns
motor_close.png
Impressum Kontakt AnfahrtAGB


Quicknav:  Startseite | Aktuelles arrow TDI Motor Lexikon

TDI Motor Lexikon
Was bedeutet "TDI"
„TDI-Motor“ ist ein Kürzel für Dieselmotoren mit Direkteinspritzung und Turboaufladung aus dem Volkswagen-Konzern. „TDI“ ist eine eingetragene Marke. Eingesetzt wird die Dieseldirekteinspritzer-Motorenfamilie "TDI-Motoren" bei Fahrzeugen der Marken Volkswagen, Audi, Seat und Škoda, sowie beim VW-Ford-Gemeinschaftsprojekt Ford Galaxy. TDI wird meist ausgeschrieben als Turbocharged Direct Injection, teilweise auch als Turbocharged Diesel Injection....
weiter …
 
Merkmale
Die Glühkerze dieser Dieseldirekteinspritzermotoren mit Turboaufladung ist direkt im Verbrennungsraum angeordnet. Der TDI-Motor hat keine Vorkammer oder Wirbelkammer. Kennzeichen dieses Dieselmotors ist die meist Omega-förmige Mulde am Kolbenboden....
weiter …
 
Ursprung
Dieseldirekteinspritzer gab es bereits vor dem zweiten Weltkrieg. Die Direkteinspritzung ist das bei fast allen Dieselaggregaten bevorzugte Verfahren. Lediglich im Bereich der schnelllaufenden Kleindiesel (Zylinderhubräume von 500 cm³ und weniger) war das Verfahren in Bezug auf Dosierbarkeit des Brennstoffes, die Druckerzeugung sowie die Laufruhe problematisch....
weiter …
 
TDI mit Verteilerpumpe
Im Audi 100 der Modellreihe C3 (Typ 44) wurde der TDI-Motor der ersten Generation auf der IAA 1989 erstmals vorgestellt. Das war der weltweit dritte PKW mit einer Dieseldirekteinspritzung nach dem Fiat Croma TD i.d (1986) und dem Austin Montego MDi (1988). Die ersten Maschinen basierten allesamt auf dem bekannten VW-Hausmotor (Baureihe 827), auf dessen Basis auch die ersten VW-Wirbelkammer-Dieselmotoren in den 1970er Jahren entstanden....
weiter …
 
TDI mit Pumpe-Düse-Technik
Die ersten Fahrzeuge mit Pumpe-Düse Technik kamen 1998 im damaligen VW Passat (3B5) auf den Markt. Diese Fahrzeuge besitzen keine separate Einspritzpumpe mehr. Ersetzt wurde diese durch ein Zylinder-Kolben-Element, welches über der Einspritzdüse angebracht ist. Beides zusammen nennt man Pumpe-Düse-Element. Verbaut wird dieses im Zylinderkopf. Die Nockenwelle übt mit einem dritten Nocken pro Zylinder (außer für Einlass- und Auslassventil) Kraft auf die Pumpe-Düse aus, so dass diese Kraftstoffdruck aufbaut. Der Kraftstoff wird dosiert durch ein Magnetventil zur Einspritzdüse übertragen....
weiter …
 
TDI mit Common-Rail Technik

TDI der dritten Generation sind Direkteinspitzer mit Common-Rail-Technik. Hierbei wird in einer gemeinsamen (common) Leitung (rail) ein konstant hoher Druck erzeugt, während der Einspritzzeitpunkt durch Magnetventile gesteuert wird. Als erster Motor mit dieser Technik war 2001 ein V8-Dieselmotor im Audi A8 ausgestattet....

weiter …